Projekt: Ich bin Ich-Spagat? 2013-2015 & Frauengruppe

Das Projekt „Ich bin Ich – Spagat?“ richtet sich an Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren.
Es beinhaltet die Auseinandersetzung mit zwei Kernfragen, die in einer multikulturellen Gesellschaft zunehmend in einem engen Zusammenhang stehen.

  1.  Wer bin ich? Wer will ich sein?
  2. Wie gestalten wir unser Zusammenleben in Zukunft?
    Das Projekt Spagat ist jedoch nicht nur an jugendliche Migranten/innen gerichtet. Es hat sich gezeigt, dass auch Jugendliche ohne Migrationshintergrund Interesse zeigen an einer Auseinandersetzung mit der eigenen Identität und an einen interkulturellen Dialog. Dies ermöglicht einen Prozess des Austauschs, der zu einem besseren gegenseitigen Verständnis führt.Die Jugendlichen treffen sich in Dialoggruppen und setzen sich unter Anleitung von zwei Fachfrauen mit ihrer Lebenssituation auseinander.


Durchführung: Oberwalliser Mittelschule OMS Brig
SFB Schule für Berufsvorbereitung                             Artikel Rhonezeitung 24.12. 2014



Von 2013 bis Ende 2015  existierte eine Frauengruppe zu diesem Thema.

Daran nahmen Frauen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen teil. Sie tauschten sich aus  über verschiedene Themen, welche mit der Frage nach der Identität assoziiert sind. Die Dialoggruppe traf sich mehrmals pro Jahr. Behandelte Aspekte: Umgang mit Lebensmitteln, Beziehungen, Anerkennung, Gast sein in der Heimat, Selbstwert, Frauenbild in der Migration.

zurück